„Entscheidend ist, wer am 24. September fröhlich ist“
Mit zugespitzten Reden und markanten Sprüchen haben Thomas Strobl und Wolfgang Bosbach die mehr als 1500 Gäste in der proppevollen „Alten Kelter“ in Fellbach begeistert. (Auszug: CDU-Baden Württemberg)

Der 15. Politische Aschermittwoch der CDU Baden-Württemberg war ein voller Erfolg. Wir – Arno Pfleghar, Andreas Kindler und Kerstin Bangemann – waren vor Ort.

„Europa steht vor einer großen Herausforderung. Zusammenhalt statt Spaltung, die Stärkung der Demokratie statt deren Schwächung, seien nötiger denn je!“ Dies sagte Thomas Strobl zu Anfang seiner Rede. „Angela Merkel ist die richtige Bundeskanzlerin und Steuerfrau in diesen wichtigen Zeiten für Deutschland und Europa. Niemand habe ein größeres Interesse an einem funktionierenden Europa als Baden-Württemberg und Deutschland.“ Dafür bekam Thomas Stobl Applaus zu Beginn der Veranstaltung.

Wolfgang Bosbach, Innenexperte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion war der Hauptredner an diesem Aschermittwoch in Fellbach.
„Für unser Land wichtige Schlüsselentscheidungen hat die Union getroffen“, hob Wolfgang Bosbach am  diesjährigen Politischen Aschermittwochs hervor.

Für die klaren und deutlichen Worte nach knapp einer Stunde Redezeit wurde Wolfgang Bosbach mit stehenden Ovationen bedacht. Seine humorig-treffsichere Art bewies er mit dem Rat an die Zuhörer: „Wählen Sie nie Politiker, die nicht von Herzen lachen können. Wenn die was zu sagen haben, haben wir nichts zu lachen.“

Das Live-Video kann direkt auf unserer Facebook-Seite der CDU Renningen Malmsheim angesehen werden.
Link zu Facebook


Ebenso am Mittwoch, 01. März um 18 Uhr wurde zum traditionellen politischen Aschermittwoch des CDU-Gemeindeverband Gäufelden und dem CDU Kreisverband Böblingen eingeladen.

Als Hauptredner sprach Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger. Ein Grußwort sprach der CDU-Kreisvorsitzende Michael Moroff. Das Schlusswort wurde vom Bundestagskandidaten Marc Biadacz gehalten. Mit 120 Bürgerinnen und Bürger war die Halle gut besucht.

Bilder vom politischen Aschermittwoch in Fellbach